• Sekretariat
  • Mo bis Do: 8:00 -10:00 Uhr und 11:00-14:30 Uhr, Fr: 08:00 - 10:00 Uhr und 11:00 bis 12:30 Uhr
  • 0212 59904-0
Motiv

Berufliches Gymnasium

Berufliches Gymnasium

Aufnahmevoraussetzung

Die Aufnahmevoraussetzung für die Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums ist der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikationsvermerk oder die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe.

Ihre Ansprechpartner

Alexandra Meng

stellvertr. Bildungsgangleitung

ameng@flbk.de

Stefan Schönwasser

Abteilungsleitung

sschoenwasser@remove-this.flbk.de

Leistungskurse

Zusätzlich zum vorgegebenen Leistungskurs „Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen“ kann eines der  folgenden Fächer als zweiter Leistungskurs gewählt werden:

 

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch

Unterrichtsfächer

Hier sehen Sie die Unterrichtsfächer in der EF, Q1 und Q2.

EF

 

Berufsbezogener Lernbereich

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

  • Volkswirtschaftslehre

  • Wirtschaftsinformatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Englisch
  • Spanisch

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch

  • Gesellschaftslehre mit Geschichte

  • Religionslehre

  • Sport

Differenzierungsbereich

  • Wirtschaftsgeographie

Q1

 

Berufsbezogener Lernbereich

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

  • Volkswirtschaftslehre

  • Wirtschaftsinformatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Englisch
  • Spanisch

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch

  • Gesellschaftslehre mit Geschichte

  • Religionslehre

  • Sport

Differenzierungsbereich

  • Marketing

Q2

 

Berufsbezogener Lernbereich

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

  • Volkswirtschaftslehre

  • Wirtschaftsinformatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Englisch
  • Spanisch

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation

  • Gesellschaftslehre mit Geschichte

  • Religionslehre

  • Sport

Differenzierungsbereich

  • Wirtschaftsrecht

Praktikum

Ein dreiwöchiges verbindliches Betriebspraktikum wird in der Einführungsphase absoviert.

Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Die Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) findet am Ende der Oberstufe in den beiden Leistungskursen sowie in einem weiteren schriftlichen und in einem mündlichen Fach statt.

Abschlüsse

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Die Allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium in allen Studiengängen an Hochschulen bundesweit. Am Ende der Q1 erwerben Sie in der Regel den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

Berufliche Perspektiven

Die Vermittlung ökonomischer Bildungsanteile führt zu einem höheren Grad an Praxisbezug, der für eine berufliche Tätigkeit vorteilhaft ist.

Sie erwerben fundierte Voraussetzungen u. a. für:

  • eine kaufmännische Ausbildung mit der Möglichkeit, die Ausbildungszeit um ein Jahr zu verkürzen,
  • den Eintritt in die gehobene Beamtenlaufbahn bei Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden bei gleichzeitigem Besuch einer Fachhochschule, z. B. Ausbildung zum/zur Diplom-Finanzwirt/-in,
  • die Aufnahme einer Sonderausbildung für Abiturientinnen/Abiturienten in einem Unternehmen mit gleichzeitigem Studium an einer Berufsakademie (BA) oder an einer Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) zum/zur Diplom-Betriebswirt/-in.