Einzelhandelskauf- mann/kauffrau und Verkäufer/in

Übersicht

Ausbildungsdauer: 2 bzw. 3-jährige Ausbildung
Rahmenlehrplan:

 lernfeldorientiert,
 Ausbildungsordnung von 2004

Unterrichtsfächer
berufsbezogen:
  • Kundenkommunikation und -service
  • Warenwirtschaft
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Datenverarbeitung
  • Fremdsprachliche Kommunikation (Englisch)
berufsübergreifend:
  • Religionslehre
  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
Berufsschultage:
 Unterstufe2
 Mittelstufe2
 Oberstufe1
Abschluss: Berufsabschluss des Berufskollegs und     Berufsabschlussprüfung der Industrie- und    Handelskammer
zum Seitenanfang

Berufsbild

Der Warenverkauf steht im Mittelpunkt der Berufstätigkeit.
Verkäufer/Verkäuferinnen bzw. Kaufleute im Einzelhandel bedienen und beraten die Kunden unter Berücksichtigung branchenspezifischer Warenkenntnisse. Ferner ermitteln Kaufleute im Einzelhandel den Bedarf an Waren und beschaffen diese unter Berücksichtigung der Lagerkapazitäten und der Lagerfähigkeit. Sie sorgen für sachgerechte Lagerung und überwachen regelmäßig den Lagerbestand. Sie haben die Preisauszeichnung der Ware vorzunehmen und die Ware für den Verkauf bereitzustellen.
Für den Erfolg im Einzelhandel sind das richtige Sortiment, die kundenorientierte Beratung, die absatzfördernde Warenpräsentation und kompetente Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung.

zum Seitenanfang

Voraussetzungen

Es gibt keine speziellen Zugangsvoraussetzungen. In der Regel wird mindestens ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10A verlangt, gelegentlich auch FOR. Vielfach besteht die Möglichkeit, in einem Praktikum den späteren Ausbildungs-betrieb kennen zu lernen.

zum Seitenanfang

Berufsschulunterricht

Der Berufsschulunterricht erfolgt im Rahmen der dualen Ausbildung in Teilzeitform. In der Unter- und Mittelstufe findet der Unterricht an zwei Unterrichtstagen je Woche statt. Der Unterricht in der Oberstufe für die Kaufleute im Einzelhandel erfolgt an einem Unterrichtstag.

zum Seitenanfang

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich

  • Kundenkommunikation und –service (KKS)
  • Warenbezogene Prozesse (WP)
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse (WSP)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (SK)
  • Datenverarbeitung
  • Fremdsprache: Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Lernfelder:

Lernfelder für die Unterstufe (für Verkäufer/Verkäuferin und Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel)

  • Das Einzelhandelsunternehmen präsentieren (WSP)
  • Verkaufsgespräche kundenorientiert führen (KKS)
  • Kunden im Servicebereich Kasse betreuen  (KKS)
  • Waren präsentieren (WP)
  • Werben und den Verkauf fördern (WP)

 
Lernfelder für die Mittelstufe (für Verkäufer/Verkäuferin und Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel)

  • Waren beschaffen (WP)
  • Waren annehmen, lagern und pflegen (WP)
  • Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren (SK)
  • Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen (WSP)
  • Besondere Verkaufssituationen bewältigen (KKS)


Lernfelder für die Oberstufe (Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel)

  • Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern (SK)
  • Mit Marketingkonzepten Kunden gewinnen und binden (KKS)
  • Personaleinsatz planen und Mitarbeiter führen (WSP)
  • Ein Einzelhandelsunternehmen leiten und entwickeln (WSP)
zum Seitenanfang

Prüfungen und Abschlüsse

Zwischenprüfung:
Zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer statt.

Abschlussprüfung:
Eine schulische Abschlussprüfung findet nicht statt. Neben der Ausübung des Bildungs- und Erziehungsauftrags bereitet der Unterricht auf das zukünftige Berufsleben und auf die Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer vor.
Auszubildende mit dem Abschluss Verkäufer/Verkäuferin können bei guten Leistungen ihre Ausbildung um ein Jahr verlängern und den Abschluss Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel erreichen.

Schriftlicher Prüfungsteil:

Verkäufer/Verkäuferin:

  • Verkauf und Marketing
  • Warenwirtschaft undRechnungswesen
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Kaufleute im Einzelhandel:

  • Einzelhandelsprozesse
  • Kaufmännische Handelstätigkeit
  • Wirtschafts- und Sozialkund

  
Mündlicher Prüfungsteil:

In diesem Prüfungsteil soll der Prüfling anhand einer von zwei ihm zur Wahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben ein Fachgespräch mit dem Prüfungsausschuss führen.
 

Abschluss:
Nach erfolgreichem Schulbesuch wird der Berufsschulabschluss zuerkannt. Der Berufsschulabschluss ist dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertig. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Fachoberschulreife erlangt werden.

zum Seitenanfang

Berufliche Perspektiven

Aufstiegschancen z. B.

  • Substitut/in
  • Abteilungsleiter/in
  • Einkäufer/in
  • Personalchef/in
  • Werbeleiter/in
  • Marktleiter/in
  • Geschäftsführer/in
  • Selbständige/r Unternehmer/in

 
Weiterbildungsmöglichkeiten z. B.

  • Handelssfachwirt/in
  • Fachkaufmann/Fachkauffrau z. B. für Marketing, Personal,Einkauf/Materialwirtschaft
  • staatlich geprüfter Betriebswirt
zum Seitenanfang