IT-Berufe

Übersicht

Ausbildungsdauer: 2½- und 3-jährige Ausbildung
Rahmenlehrplan:

 lernfeldorientiert,
 Ausbildungsordnung von 1993

Unterrichtsfächer:
berufsbezogen:
  • Wirtschafts- und Geschäftsprozesse
  • Informations- und Telekommunikations-systeme
  • Anwendungsentwicklung
  • Fremdsprachliche Kommunikation (Englisch)

 

berufsübergreifend:
  • Religionslehre
  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
Abschluss:Berufsabschluss des Berufskollegs und Berufsabschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer
zum Seitenanfang

Berufsbild

Es gibt im IT-Bereich 5 Ausbildungsberufe:

 

IT-Ausbildungsberufe mit kaufmännischem Schwerpunkt:

 

 

1. IT-Systemkaufmann/-frau:

IT-Systemkaufleute stellen Kunden informations- und telekommunikationstechnische Lösungen zur Verfügung. Sie führen Projekte zur Einführung oder Erweiterung von informations- und telekommunikationstechnischer Infrastruktur in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Hinsicht durch. IT-Systemkaufleute arbeiten vornehmlich in Vertrieb und Beratung, führen Serviceleistungen durch und stehen den Kunden als zentrale Ansprechpartner zur Verfügung. Sie beobachten den Markt für informations- und telekommunikationstechnische Systeme und führen Marketingmaßnahmen durch.

 

 

2. Informatikkaufmann/-frau:

Informatikkaufleute sind die Schnittstelle zwischen Anwendern und Technikern. Sie arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der IT-Technik. Sie beraten und unterstützen die Mitarbeiter beim Einsatz der Systeme für die Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben und sind für die Systemverwaltung zuständig. Sie arbeiten in den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Funktionen ihrer Branche - zum Beispiel in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen oder Krankenhäusern.
Ihre konkrete Arbeit besteht u. a. darin, Geschäftsprozesse im Hinblick auf den Einsatz von IT-Systemen zu analysieren, Anforderungsprofile und Pflichtenhefte zu entwickeln, den IT-Bedarf zu ermitteln, Aufträge zu erteilen und Systeme zu beschaffen, um diese einzuführen Sie erstellen Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte zu erstellen. Sie administrieren IT-Systeme und beraten und schulen die Nutzer.

 

IT-Ausbildungsberufe mit technischem Schwerpunkt:

 

3. Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung:

Anwendungsentwickler konzipieren und entwickeln kundenspezifische Softwareanwendungen. Sie testen und dokumentieren diese Anwendungen. Sie planen Projekte, führen sie durch und kontrollieren sie. Sie setzen Software-Entwicklungswerkzeuge ein und entwickeln anwendungsgerechte und ergonomische Bedieneroberflächen. Sie beraten und schulen die Benutzer der Software.

 

4. Fachinformatiker/in Systemintegration:

Systemintegratoren konzipieren und realisieren komplexe IT-Systeme durch Softwarekomponenten. Sie installieren und konfigurieren vernetzte IT-Systeme. Sie planen Projekte, führen sie durch und kontrollieren sie. Sie beseitigen mit Hilfe von Experten- und Diagnosesystemen Störungen. Systemintegratoren arbeiten häufig in der  Administration von IT-Systemen.

 

5. IT-Systemelektroniker/innen:

IT-Systemelektroniker/-innen planen und installieren IT-Systeme einschließlich der entsprechenden Geräte, Komponenten und Netzwerke. Sie installieren die Stromversorgung und die Software und nehmen die Systeme in Betrieb. Sie realisieren kundenspezifische Lösungen durch Modifikationen von Hard- und Software. Sie analysieren Fehler und beseitigen Störungen. Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel Computersysteme, Festnetze, Funknetze, Endgeräte oder Sicherheitssysteme.

zum Seitenanfang

Voraussetzungen

Die meisten Ausbildungsbetriebe setzen Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife voraus.

zum Seitenanfang

Berufsschulunterricht

Die Auszubildenden haben zwei Berufsschultage in der Woche. An einem Tag findet der Unterricht am Friedrich-List-Berufskolleg in Solingen statt, an einem weiteren Tag am Berufskolleg Technik in Remscheid. Der fachliche Schwerpunkt der kaufmännischen IT-Berufe liegt in Solingen, der fachliche Schwerpunkt der technischen IT-Berufe in Remscheid.
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und kann bei guten Leistungen verkürzt werden.

Lernfelder: 

Die Lernfelder sind für alle fünf  IT-Berufe gleich. Es werden jedoch inhaltliche Schwerpunkte für die einzelnen Berufe gesetzt.

Lernfeld 1

 Der Betrieb und sein Umfeld
Lernfeld 2 Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
Lernfeld 3 Informationsquellen und Arbeitsmethoden
Lernfeld 4 Einfache IT-Systeme
Lernfeld 5 Fachliches Englisch
Lernfeld 6 Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
Lernfeld 7 Vernetzte IT-Systeme
Lernfeld 8 Markt- und Kundenbeziehungen
Lernfeld 9 Öffentliche Netze und Dienste
Lernfeld 10 Betreuen von IT-Systemen
Lernfeld 11 Rechnungswesen und Controlling
zum Seitenanfang

Unterrichtsfächer

Im berufsbezogenen Bereich werden die Fächer Wirtschafts- und Geschäftsprozesse, Anwendungsentwicklung, Informations- und Telekommunikationssysteme und fremdsprachliche Kommunikation unterrichtet.

Im berufsübergreifenden Bereich gibt es die Fächer Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Politik/Gesellschaftslehre.

zum Seitenanfang

Prüfungen und Abschlüsse

In der Berufsschule wird nach der Ausbildungszeit der Berufsschulabschluss vergeben. Dieser wird erlangt, wenn nicht mehr als ein Fach mit der Note mangelhaft abgeschlossen wird.

Im Rahmen der IHK-Abschlussprüfung müssen die Schülerinnen und Schüler zwei Prüfungsteile absolvieren.
In Prüfungsteil A erstellen die Auszubildenden eine betriebliche Projektarbeit. Sie stellen die Projektarbeit vor und werden dazu befragt. Die Themen der Projektarbeit hängen vom Ausbildungsberuf ab.
In Prüfungsteil B legen die Auszubildenden eine dreiteilige schriftliche Prüfung ab. Dabei ist eine Teilprüfung berufsspezifisch (Fachqualifikation), die beiden anderen Teilprüfungen (Kernqualifikation, Wirtschaft und Soziales) sind für alle fünf Berufe gleich.
Die Ergebnisse von Teil A und B gehen zu gleichen Teilen in die Abschlussnote ein.

zum Seitenanfang

Informationen für Ausbildungsbetriebe und Ansprechpartner

Der zuständige Ansprechpartner für den Bildungsgang ist Herr Sodys.

zum Seitenanfang